Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

 

Turniere 2012

 

Turbo darf ja aufgrund seiner Krankheit keine Turniere mehr laufen und auch nicht mehr trainieren.

Mailo darf erst Mitte November 2012 starten, wenn er 18 Monate alt ist.  Bis dahin laufen wir erst einmal Fun-Turniere bzw. starten als "weißer Hund". Hauptsache, er kann sich schon mal an Turniere gewöhnen.

 

Begleithundeprüfung

06. Oktober 2012

 

Seminare

02. + 03. Juni - CfbrH Sundhausen - mit Renate Kalteis

 

Turniere

08. Juli 2012       -  Spaßturnier - HSV Gotha

11. August 2012  - Agility-Turnier CfBrH Sundhausen als "weißer Hund"

12. August 2012 -  Fun-Turnier - SV OG Herzberg/Harz

23. Sept. 2012    - Fun-Turnier Frielendorf/Hessen

 

02. Dez. 2012     - Adventsturnier SV OG Rödental                            

 

(Das Adventsturnier wurde aus organisatorischen Gründen vom Veranstalter abgesagt,

 

schade, schade, wir hatten uns so drauf gefreut)

 

Turnierberichte 2012

08. Juli 2012 - Fun-Turnier HSV Gotha

Total happy sind wir von unserem 1. Fun-Turnier in Gotha nach Hause gekommen.  Was soll ich sagen, ich hätte nicht erwartet, dass Mailo-Bärchen das so souverän meistert.

Vormittags hatten wir leichten Regen bei angenehmen Temperaturen. Mittags kam die Sonne raus und es wurde tropisch. Zum Glück haben uns die gemeldeten Gewitter verschont.

Ich bin mit Mailo vorher erst einmal rund um den Parcour gelaufen, er durfte schauen, sich die Zelte usw. angucken. Turnieratmosphäre ist für ihn ja komplettes Neuland. Kein Stress, er war sehr interessiert, aber von dem ganzen Drumrum völlig unbeeindruckt. Die Lautsprecher irritierten ihn genauso wenig, wie die anderen Starter mit ihren Hunden am Parcourrand. Auf dem Aufwärmparcour haben wir kurz geübt und dann gings los.

Wir waren in der Large-Klasse die 2. Starter. Im A-Lauf standen 17 Hindernisse. Der Parcour war flüssig zu laufen. Wir erwischten 1 Verweigerung am Tunnel. In der Parcourbegehung habe ich noch drauf geachtet, weit genug mitzugehen, im Lauf selbst dann hätte ich noch 2 Schritte mitlaufen müssen, sehr schade. Der Start war super, Mailo total entspannt, so dass ich ihn schön abrufen konnte. Er war super führig, die Kontaktzonen schön gestanden, ich war sowas von begeistert. 

Der Jumping mit 15 Hindernissen hatte schon so seine Tücken und war nicht einfach. Nach einer schnellen Passage kam eine Hürdenkombination, wo wir eine Verweigerung kassierten. Mailo kam mit so einem Speed an, dann ein belgischer Wechsel und in der Kombination, die relativ weit auseinander stand, habe ich dann nicht korrekt angezeigt. Aber ansonsten war der Lauf super. Der Weitsprung stand auch mit drin, nur gut, dass wir ihn vorige Woche zum ersten Mal geübt hatten. Der war auch recht weit auseinander gestellt, aber Mailo hat das super gemacht. Der Start war wieder sehr entspannt, Mailo springt super sicher, reißt keine Stange. Er läuft sehr konzentriert und von den Zeiten her waren wir super dabei. Er war ja auch der jüngste startende Hund mit seinen 13 Monaten.

 

 

Wie cool ist das denn, wir haben einen tollen Zeitungsartikel im Internet gefunden über das Turnier. Unter der Fotostrecke ist ein Video. Mailo und ich sind auch mal kurz zu sehen im A-Lauf, ziemlich zum Ende. Ich renne mit einer roten Weste rum.

Fun-Turnier HSV Gotha 

 

Ein paar Fotos vom Jumping.

Mailo am Start beim Jumping.

Nach der 3. Hürde gings dann nach links in den Tunnel, den sieht man hier leider nicht.

Mailo im Ziel, schneller als der Blitz!

Anschließend gab es noch ein Spiel, wo man wählen konnte, den Tunnel oder den Slalom zu nehmen. Wer den Slalom wählte, bekam einige Sekunden gutgeschrieben. Wir haben uns für den Slalom entschieden. Im Spiel habe ich bei einem französischen Wechsel nicht genug nach Mailo geschaut und so bekamen wir auch eine Verweigerung. Hund im Rücken kann auch entzücken! Schade, denn die "Franzosen" kriegen wir im Training immer schon prima hin.

Das Fazit unseres ersten Fun-Turnieres: "Gutes Bärchen". Ich bin sooooooooooooooo stolz auf meinen kleinen Schatz!

 

11. August 2012 - Turnier CfBrH Sundhausen

Mittwoch hatte im Training so irgendwie gar nichts richtig geklappt und mich hatte erstmal komplett der Mut verlassen, zum Turnier zu starten. Aber wir haben es dann doch gewagt nach den Überredungskünsten meiner Family. Im Nachhinein die richtige Entscheidung. Ich wollte ja mal wissen, wenn wir ohne Dis ins Ziel kämen, wie wir von der Zeit her liegen.

Wir durften als "weißer Hund" starten.

Im A-Lauf hatten wir einen fehlerfreien Lauf und Bestzeit. Von den 29 offiziellen Startern kamen nur 5 fehlerfrei ins Ziel. Der Sieger hatte eine Zeit von 35,22 mit 4,26 m/s. Mailos Zeit war 27,31 mit 5,49 m/s. Das war schon echt der Hammer.

Im Jumping hat Mailo eine Stange gerissen, war aber mein Fehler. Eine schnelle Passage vor uns und ein kniffliger Tunneleingang, bin ich zu schnell losgesprintet und hätte Mailo die Zeit geben müssen, die Hürde noch sauber zu springen. Aber ansonsten war es prima.

Mailo hat zur Belohnung einen tollen neuen Ball bekommen. Den findet er echt klasse.

Carina hat viele Fotos gemacht und Romy beide Läufe auf Video. Die kriegen wir noch und gibts dann auch hier nachgereicht.

 

12. August 2012 - Fun-Turnier SV OG Herzberg/Harz

Sollten wir hinfahren, die knapp 3 Stunden Fahrt auf uns nehmen, trauen wir uns? Hhm, ich habe hin und her überlegt. Bei den heutigen Benzinpreisen ist das ja auch nicht ohne. Eigentlich wollten wir doch nicht fahren. Klar, Sundhausen war super gelaufen... Daheim nochmal drüber diskutiert... Mein Mann sagt, hinterher ärgerst du dich, es nicht probiert zu haben.

Es wäre aber die einzige Chance, dieses Jahr nochmal auf einem Fun-Turnier zu starten. Zumindest haben wir bisher kein Weiteres gefunden, wo wir hinfahren könnten, alles zu weit weg, leider. Bis Mailo offiziell starten darf, ist es Winter. Was tun?

Also doch den Wecker gestellt auf 2.30 Uhr. 3.30 Uhr sind wir losgefahren. Der SV OG Herzberg hat uns super nett empfangen, ein toller Platz, herrliche Gassimöglichkeiten in einer landschaftlich schönen Gegend. Vom Parkplatz bis zum Parcour war ein gutes Stück zu laufen. Bisher war Mailo noch nie mit am Parcourrand. Also ausprobieren. Die schwere Gitterbox geschleppt, aufgebaut, Mailo rein, Decke drüber. Erstaunlicherweise war er super entspannt, hätte ich nicht erwartet. So konnten wir den ganzen Tag das Geschehen hautnah am Parcour verfolgen. Mit Turbo war das nie möglich.

 

 

Der Beginner A-Lauf war recht flüssig, aber nicht einfach. Gerade nach den Kontaktzonen war jedesmal ein Wechsel nötig und der Stegaufgang war in einem schwierigen Winkel, eine Verleitungshürde vor Augen. Also Hund vorschicken und am Stegaufgang auch schon hinter dem Hund wechseln. Für einen schnellen Hund schon heftig.

Wir waren als 6. Starter dran. Mailo super konzentriert im Vorstart. Und der Lauf war einfach nur ein Traum. Wir waren das einzig fehlerfreie Team mit einer Zeit von 34,28 und 4,38 m/s von 18 Startern. Wir holten Platz 1!!!   Mailos erster Pokal!

Vom Parcour bekommen wir hoffentlich noch Fotos, ich hab vor lauter Aufregung überhaupt nicht dran gedacht, meinen Foto jemandem in die Hand zu drücken.

Juchu, ein absolut cooles Foto haben wir bekommen, danke Angelika!

 

 

Sogar ein Video hat die OG Herzberg erstellt! Wir sind auch 2 mal zu sehen, Minute 8.33, ein tolles Sprungfoto von Mailo, und Minute 9.59, das erste Foto der Siegerehrung.

 

Dem Zweitplatzierten, einem schnellen Malinois, haben wir 5 1/2 Sekunden abgenommen. Insgesamt sind nur 6 Starter ins Ziel gekommen, der Rest Dis.

Der Jumping war schon recht anspruchsvoll. Der Anfang schwierig, der Mittelteil war rund führbar. In der 2. Parcourhälfte war eine schnelle Gerade, dann ein Wechsel nötig, um den Hund ins entfernte hintere Tunnelloch zu bekommen. Eigentlich hätte es für uns nur eine Möglichkeit gegeben, die wir neulich im Training geübt haben, aber da der Tunnel direkt am Parcourrand lag und die Zelte und Hunde nah dahinter, konnte man nicht hinterm Tunnel lang. So haben wir es nicht geschafft und Mailo ist ins falsche Loch gedüst. Die Richterin rief noch, "musste das jetzt sein, das war so toll bisher", von den Parcourrändern ertönte ein lautes oooooooooooooooooch, aber egal, ansonsten war der Lauf toll. Im Ziel haben wir trotzdem gejubelt, Mailo läuft so super!

Anschließend gabs noch ein Spiel für alle, auch ein ganzer Parcour. Das war aber viel zu schwierig für uns. Das hätte man als Jumping 3 stellen können, aber nicht für Anfänger. Da waren es fast nur Läufe mit Fehlern und Dis.

Zudem waren die jungen Hunde doch schon sichtlich müde. Wir konnten uns dann auch erst 18 Uhr auf den Heimweg machen. Boh, hab ich gekämpft hinterm Lenkrad gegen die Müdigkeit. Kurz vor 21 Uhr waren wir dann wohlbehalten, komatös müde, aber überglücklich daheim!

Mailos 1. Siegerehrung!

 

 

Ich bin soooooooooooooooooooooo stolz auf mein Bärchen!

 

23. September 2012 - Funturnier Frielendorf-Leimsfeld

Halb 5 aufgestanden, 6 Uhr  sind wir losgedüst nach Frielendorf-Leimsfeld in Nordhessen. Schnell noch unterwegs Cathleen und Laika eingepackt und los gings. Cathleen wollte gern mit und für Laika ist es toll, wenn sie Neues kennenlernen kann.

Die Turnierausschreibung hatten wir bei Agility-Service gefunden und auf ein tolles Fun-Turnier gehofft. Mit Sandra , wie weit ist das zu fahren von ihr. Ok, 2,5 Stunden, wir sehen uns dort, juchu!
 

Wir waren ja von unseren beiden vorherigen Fun-Turnieren in Gotha und Herzberg total verwöhnt, was Starterfeld und Organisation usw. betrifft.

Gut gelaunt nach 2 Stunden Fahrt dort angekommen, haben wir erstmal eine schöne Gassirunde gedreht. Als wir wieder zum Auto kamen, waren dann auch die Leute vom Verein da.

Ich wusste ja schon von deren Vereins-Homepage, dass der Reifen nicht turnierfähigen Maßen entsprach und nicht genutzt werden konnte. Bei der Wippe wars nicht besser. Nach kurzer Rücksprache wurde dann aber auch auf die Wippe verzichtet im Parcour, das war gut.

Total enttäuscht waren wir von dem schwachen Starterfeld, vielleicht 15 Teams ingesamt in Beginnern und Könnern?!  Das ist aber bereits das 5. Funturnier, was der Verein veranstaltet. 9.30 Uhr konnte man sich anmelden und entscheiden, ob man Beginner oder Könner laufen möchte. Wir haben uns für Könner entschieden, da Mailo ja alle Geräte kann und ein bisschen Herausforderung ja nicht schaden kann. Leider war das kein guter Plan, aber der Reihe nach.

Es ging los mit den Beginnern. Der A-Lauf gut führbar und rund gestellt. Leider vermissten wir die Zeitnehmer, ja wo sind sie denn?  

Als der  1. Starter im Ziel war, wurde die Zeit angesagt, aber keiner mit der Stoppuhr an Start- bzw. Zielhürde zu sehen. Zu unserem Erstauen saß eine nette Frau unterm Richterzelt mit einem Handy in der Hand zur Zeitnahme. Hää??? Kurios nur, dass Start und Ziel ca. 20 m von ihr entfernt am anderen Ende des Parcourplatzes waren, hhm???

Zudem zog sich alles, von der Organisation und Zeit her furchtbar in die Länge.

Juchu, dann kam Mailos Züchterin Sandra und ihr Sohn zum Zuschauen. Sie hat 2,5 Stunden Fahrt auf sich genommen, um das Mailo-Bärchen mal live laufen zu sehen. Das war ja eigentlich der Hauptgrund, warum wir dort gemeldet hatten. Wir haben uns etwa in der Häfte zwischen Thüringen und dem Westerwald getroffen.

Darauf hatten wir uns schon soooooo gefreut und so herzlich war auch die Begrüßung.

Naja, dann wurde der Parcour auf Könner umgebaut und erste Zweifel machten sich breit. Was soll das denn, 3 Hürden im Parcour von "aussen"  in fast nicht führbaren Winkeln? Kopfschüttelnde Starter, Einige kannten nicht einmal "Aussenhürden" und schauten sich den Parcour bereits falsch an und haben ihn natürlich dann auch so gelaufen.  Es war ja ein Fun-Turnier und wie der Name schon sagt, soll das ja Spaß machen!!! Es waren größtenteils alles reine Anfänger bzw. Hobby-Agi-Starter.

Ich hab in der Parcourbegehung schon irgendwie vor lauter "aussen"-Hürden die Wand total ignoriert. Die war viel zu klein, dünn und sah auch nicht vertrauenserweckend aus, ich hab sie halt schlichtweg übersehen, *grinz*.

Wir landeten wie alle anderen auch im Dis, wen wunderts? Ach ja, in Könnern Large waren wir nur 3 Starter. Einen kenne ich schon seit Jahren von vielen Turnieren, er läuft normalerweise in der A 3 mit seiner Aussie-Hündin. Im Parcour haben Mailo und ich alle schwierigen Ecken als Einzige problemlos gemeistert, aber naja, dafür wir haben mal etwas abgekürzt und die Wand vergessen. Im Nachhinein vielleicht ganz gut, wer weiß, ob Mailo sie überhaupt als A-Wand angesehen hätte. Bisher kennt er ja nur turniertaugliche A-Wände, das soll eigentlich auch so bleiben.

Dann sind wir erstmal mit Sandra, ihrem Sohn sowie Cathleen  und Laika eine herrliche Feld- und Wiesenrunde gelaufen. Das war das Highlight des Tages! Wir hatten super viel Spaß und waren froh, uns endlich mal wiederzusehen. Die Hunde konnten sich richtig austoben. Sandra hat tolle Fotos gemacht.

Für Laika war alles sehr aufregend. In ihrem jungen Leben hat sie ja noch nicht viel erlebt, da sie aus schlechter Haltung stammt.

Mailos Lieblingsbeschäftigung, Maiskolben ernten!

Ernten, auspacken und ...

... fressen!!!

 

Wieder zurück auf dem Platz gingen die Diskussionen über den unfairen Parcour in einem Funturnier in die nächste Runde, da sich auch andere Starter beschwert hatten.  Wir bekamen gesagt, wir hätten ja was sagen können, dann wäre der Parcour nochmal umgebaut worden. Hallo? Sind wir die Veranstalter?

Eigentlich wollten wir da schon wieder nach Hause fahren. Sandra musste eh kurz nach dem Mittag wieder heimfahren, da im Hundezentrum Siegerland ihre Kursteilnehmer auf sie als Trainierin warteten für den späten Nachmittag. Wir wurden dann aber nochmal gefragt, ob wir nicht doch noch bleiben wollten zum Jumping. Der würde auch einfacher sein. Na gut, überredet. Der Jumping war ein Rennparcour, aber gut laufbar. Anfangs eine lange Gerade, wo ich Mailo hinter der 3. Hürde abrufen musste, um ihn dann in den richtigen Tunnel zu kriegen. Durch einen Führfehler von mir, ich hätte Mailo eher ansprechen und etwas enger führen müssen, hat er im weiteren Parcourverlauf vor einem anderen Tunnel eine Hürde zu viel genommen. Aber der Lauf war super und in 24 Sekunden unschlagbar von der Zeit her. Ich glaube, der Sieger war 12 Sekunden hinter uns. Aber die Zeiten waren ja sowieso unrealistisch ohne wenigstens eine Stoppuhr.

Bis zur Siegerehrung wollten wir nicht bleiben, weil sich alles so endlos hingezogen hat und wir lieber auf der Heimfahrt nochmal irgendwo anhalten wollten, um mit Mailo und Laika schön spazieren zu gehen. Auf die halbe Stunde kams dann auch nicht mehr an. Wir haben es mit Humor genommen und sind dann halt doch noch da geblieben und ich habe die Zeit sinnvoll genutzt, auf dem Parcour mit Mailo noch ein bisschen zu üben.

Anschließend kriegten wir noch einen guten Rat mit auf den Heimweg, ich solle nun mal sehen, dass ich Mailo "vernünftig" kriege. Haaaaaaaaaaaalooooooooooooo? Was sollte das denn, Mailo  ist super führig, sauschnell und hat als Einziger die fiesen Ecken im Parcour geschafft mit seinen gerade 16 Monaten. Das hat mir dann doch etwas die Sprache verschlagen. Das war sicher die Retourkutsche für ehrlich ausgesprochene und berechtigte Kritik. Zumindest sind wir um eine Erfahrung reicher, wie ein Fun-Turnier nicht aussehen sollte.

Allerdings gibt es auch etwas Positives, der Parcourplatz an sich ist schön.

Ach ja, in der Ausschreibung stand, dass alles Teams, die ohne Dis im A-Lauf und Jumping ins Ziel kommen, anschließend ein Spiel laufen dürfen. Tja, nur leider war kaum einer übrig, so dass es kein Spiel geben konnte. Wir konnten ja gleich mit 2 Dis punkten, *grinz*!!!

Jeder Starter bekam für jeden Lauf eine Teilnahme-Urkunde und eine Probepackung Futter.

Auf dem Heimweg haben wir uns dann noch eine herrliche Ecke zum Spazierengehen gesucht. Die Hunde konnten sich nochmal schön austoben.

Mit beiden Läufen war ich sehr zufrieden. Dass Frauchen mal so glatt die Wand "übersehen" hat, dafür kann ja Mailo nichts. Aber er war so führig, hat schön nach mir geschaut und war super schnell. Im Ziel strahlte er jedes Mal übers ganze Gesicht und war überglücklich, seinen geliebten Ball zur Bestätigung zu bekommen.

An Sandra allerliebsten Dank, dass sie extra so weit gefahren ist zum Zuschauen. Sandra hat alles auf Fotos und Videos festgehalten, das bekommen wir geschickt und das gibts dann natürlich hier zu sehen.

 

06. Oktober 2012

Heute hat das Mailo-Bärchen seine Begleithundeprüfung bestanden und da es ein Pokalkampf war, konnten wir auch noch Platz 2 holen, jubel, hüpf und freu!!!

 

 

 

 

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.