Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Urlaub 2016 - Bad Schandau/Sächsische Schweiz

 

Wir haben Anfang August nochmal Urlaub gemacht in Bad Schandau/OT Waltersdorf. In dem gleichen Ferienhaus waren wir voriges Jahr im Oktober schon einmal für ein verlängertes Wochenende.

Dieses Mal wollten wir länger bleiben. Die Gegend ist einfach fantastisch zum Wandern.

Bis auf einen Regentag hatten wir super Wanderwetter, nicht zu warm, etwas bewölkt. Wenn die Sonne mal richtig knallte, trug Turbo seine Sonnenbrille. Turbo ging es prima, er hat alle Wanderungen toll mitgemacht und die waren nicht einfach!

Unser Ferienhaus, der Garten und der Blick in die Umgebung:

Eine unserer Lieblingswanderroute, der Lilienstein. Dieses Mal haben wir uns den Nordaufstieg vorgenommen. Bis hoch konnten wir nicht mit den Hunden, da es dann nur noch über Eisentreppen zum Gipfel ging.

In Bad Schandau direkt waren wir öfters, auch abends zum Spazierengehen an der Elbe. Bad Schandau ist eine sehr saubere und gepflegte Stadt. Auf Foto 4 sieht man im 1. Stock des Hauses neben dem einzelnen Fenster links die Hochwassermarke. Es ist einfach unvorstellbar, wie schlimm das war.

Ist schon beeindruckend, was dort für riesige Schiffe anlegen. Wir hatten Glück, dieses tolle Schiff mal am Anlegesteg zu sehen.

An einem Tag haben wir eine Fahrt mit dem Wanderschiff von Bad Schandau aus nach Hrensko/Tschechien unternommen. Das fand besonders Turbo total klasse. Er ist ja eh so wasserverrückt. Wir haben ganz vorn im Schiff gesessen und so hatten wir einen fantastischen Ausblick. In Hrensko hatten wir 2 Stunden Aufenthalt und sind über den Markt geschlendert. Auch hier wieder die Hochwassermarken an den Häusern, da bekommt man jedes Mal Gänsehaut.

Das nächste Highlight war die Wanderung zum "Kuhstall". Beeindruckende Felsen, tolle Aussicht! Allerdings konnten wir den Rundwanderweg mit den Hunden nicht machen, da es durch eine Schlucht viele Eisentreppen nach unten ging. Es gab noch einen anderen Weg, der allerdings landschaftlich leider nicht für viele Fotos diente. Dafür war er aber super zu laufen.

Zum Amselsee und drumrum sind wir gewandert, das war auch eine tolle Tour. Im Zufluss zum See konnten die Hunde auch mal im Wasser toben.

Ja, und dann sind wir nach Dorf Wehlen gefahren. Dort gibt es die Sächsische Schweiz in Miniatur. Wundervoll angelegt mit Nachbildungen sämtlicher Felsen, Ausflugszielen usw. Eine kleine Bahn fuhr durch den Park. Es gab einen Zeppelin zu sehen und ein Flugzeug kreiste über dem Gelände. Diese beiden wurden von dem Lokführer eingeschaltet, sobald der Zug dort vorbeifuhr. Eine Felssprengung gab es zu bestaunen. Es fuhren verschiedene Züge, Schiffe usw.

Turbo war dort gar nicht wieder wegzubekommen. Alles, was fährt und Geräusche macht, das fasziniert ihn. Andere Besucher mussten auch lachen, wie er sich dafür begeistert hat. Auf die Frage, wie alt Turbo ist und unsere Antwort "13 Jahre im Mai geworden", gabs meist ungläubiges Kopfschütteln. Mailo schaut sich das auch an, aber ist längst nicht so verrückt wie Turbo.

In Pirna waren wir zu einem Stadtbummel und zum Eis essen. Allerdings war die Fußgängerzone eine einzige Baustelle, das war echt anstrengend mit den Hunden. An dem einzigen verregneten Tag sind wir dann doch nochmal nach Pirna gefahren. Da konnten die Hunde auch mal im Auto bleiben, da es kühl war. Am späten Nachmittag lockerte der Himmel wieder auf und so konnten wir abends noch eine schöne Runde laufen, natürlich nochmal zum Lilienstein.

Rundum ein toller Urlaub. Turbo geht es gesundheitlich wieder gut. Der Muskelaufbau mit dem Biko-Hundeexpander hat super geklappt. Auch hier beim Wandern hatte er ihn dran, bergab generell. Abends war er auch noch nicht müde und tobte mit Mailo rum.

 

 

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.